Die Gyalten Schule

Die Lehrer

Das Lehrerzimmer

Gyalten Lama in der Schulbibliothek

Warten auf das Mittagessen

Ein Internatszimmer

Die Gyalten-Schule

Die größte Schule in Dargye ist die private Gyalten Schule, die nach Gyalten Rinpoche, dem Gründer der Schule, benannt ist. Die Schule wird von mittlerweile 380 Kindern besucht, die z. T. von sehr weit entfernten, besonders armen Regionen kommen. Für etwa 80 von Ihnen stehen in der Schule einfachste Unterkünfte zur Verfügung, die Anzahl der Schlafplätze entspricht bei weitem nicht der Anzahl der Schüler.

Das besondere an dieser Schule ist, dass dort bereits ab dem Vorschulalter neben Chinesisch und Englisch auch Tibetisch unterrichtet wird, damit ihre Sprache und Kultur aufrecht erhalten werden kann. Ebenso lernen die Schüler hier Thangkamalerei, traditionelle Tänze und Handwerke wie Schneidern u.a.

Unsere Ziele zur notwendigen Unterstützung:

Vermittlung von Stipendien für Schüler mit gutem Abschluss
Die Gyalten Schule ist von den Behörden anerkannt und die Schüler bringen dort bemerkenswerte Leistungen. Nach der sechsjährigen Grundschulzeit wäre es wünschenswert, dass SchülerInnen mit gutem Abschluss das College für drei Jahre in der ca. 30 km entfernten Stadt Ganze besuchen können. Mit einem Stipendium von EUR 375 je Semester pro Kind wird Schulgeld, Unterrichtsmaterial, Uniform, Unterkunft, Verpflegung und Fahrgeld finanziert.

Verbesserung der Situation der Lehrer
Ausbau der unzureichenden Unterkünfte und Aufstockung der unzulänglichen Bezahlung auf 50 - 100 € im Monat je nach Qualifikation. Die jungen und stark motivierten Lehrer arbeiten aus Idealismus für einen Hungerlohn von umgerechnet 10 - 15 €. Zum Vergleich: Ein Feldarbeiter verdient bereits 1,50 € am Tag und ein Kilo Butter kostet 2 - 3 €.

Sie können dieses Schulprojekt mit Spenden, College- oder Lehrerpatenschaften (auch Teilpatenschaften möglich) unterstützen, die notwendigen Angaben finden Sie hier.